Autor


Thomas Mann

Herausgeber


Peter Walther

mit Photographien von Julius Hollos Hacke (1928)

Format

200 × 172 mm

Seiten

116

40 Abbildungen
vierfarbig
Festeinband

ISBN

978-3-930752-39-3

Titelei Thomas Mann, Lübeck als geistige Lebensform

Über das Buch

In seinem Essay Lübeck als geistige Lebensform berichtet Thomas Mann von dem nachwirkenden Einfluß, den die hanseatische Herkunft des Lübecker Senatorensohns auf sein literarisches Werk genommen hat. Nicht nur das Lebensthema des Schriftstellers – der Verfall des Bürgertums als variiertes Leitmotiv seiner Bücher –, sondern auch der ironisch-unterkühlte Stil wird auf das Erleben der frühen Jahre zurückgeführt. Der Essay ist – in seltener Kombination – ein programmatischer Text von hohem Anschauungswert.

Thomas Mann, Lübeck als geistige Lebensform Editorische Hinweise und Anmerkungen

Inhalt

Thomas Mann, Lübeck als geistige Lebensform
Editorische Hinweise und Anmerkungen
Hinweise zu den abgebildeten Motiven
Nachwort
Literaturhinweise
Straßenverzeichnis und Stadtplan

Hinweise zu den abgebildeten Motiven Hinweise zu den abgebildeten Motiven Nachwort